Aktuelles


Zurück zur Übersicht

09.04.2019

QM-Symposium / VDA-Band 3 Teil 1 - Zuverlässigkeitsmanagement

Hr. Alexander Miazga von Continental Powertrain hat die Aktualisierung vom Band VDA 3 Teil 1 – Zuverlässigkeitsmanagement erläutert (der Band soll demnächst veröffentlicht werden).
Schwerpunkte dabei sind die Abstimmung mit den Neuauflagen von Teil 2 (Methoden und Hilfsmittel) und Teil 3 (Fallstudien). Weiterhin wichtig ist die mögliche Integration des Zuverlässigkeitsregelkreises in die relevanten Unternehmensprozesse und die Beschreibung der Aufgaben, Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten im gesamten Produktlebenszyklus.
Die Unternehmen sollen durch eine systematische Integration in die Lage versetzt werden, die steigenden Zuverlässigkeitsanforderungen zu erfüllen.
Letztendlich ist das Zuverlässigkeitsmanagement das 3. Glied in der Kette von Konzept / Produktentwicklung (Ziel: robustes Design) – Herstellung (Ziel: beherrschter und stabiler Herstellungsprozess) – Nutzung (Ziel: zuverlässiges Produkt). Grundlage für den ZUV-Regekreis ist wiedermal das V-Modell (von System zur Baugruppe bzw. Teil).
Das Wissen aus der Nutzungsphase sollte genutzt werden, um die theoretischen Berechnungen / Simulationen der 1. Phase zu plausibilisieren.
Der VDA-Band 3 Teil 1 dient als organisatorischer Rahmen für die Anwendung der Methoden und Hilfsmittel aus dem Teil 2.

Quelle: VDA QMC



Zurück zur Übersicht