Aktuelles (komplette Übersicht)


Zurück zur Übersicht

17.09.2021

VDA QMC-Expertenforum

Anlässlich der IAA Mobility 2021 sind zu aktuellen VDA-Bänden und der Arbeit der Projektgruppen Informationen und Ergebnisse kommuniziert wurden. Weiterhin gab es zeitweise intensive Diskussionen zu den Vorträgen. Hier ist ein Auszug zusammengestellt.

VDA & AIAG Standard zur harmonisierten FMEA – Hr. Ronny Jakobasch, Robert Bosch:
Die im Band abgedruckte AP-Matrix funktioniert nur mit den Original BAE-Bewertungskatalogen.

Ausblick auf die nächste Generation VDA 6.3 – Fr. Ida Schmidt, Mercedes-Benz:
• Überarbeitung des Fragenkatalogs – vor allem mit den Neuerungen aus RGA und ASPICE
• Implementierung Softwareanforderungen – in den Abschnitten P2 - P5
• Umgang mit dem Prozessaudit Dienstleistung – wird aktuell hauptsächlich für die Teilelogistik eingesetzt, ggf. wird VDA 6.3 DL zu „VDA 6.6“
• Entfall des Kapitels Auditprozess – redundant mit der ISO 19011
• Überprüfung der Bewertungslogik – Grün / Gelb / Rot soll bestehen bleiben
• Kapitel Lessons Learned vs. VDA-Band LL – wahrscheinlich nur Verweis auf den VDA-Band LL
• Umgang mit der Potenzialanalyse P1 – beibehalten, ggf. aktualisieren
• Umgang mit der Logistik – Anforderungen ausgliedern (Global MMOG/LE oder VDA 17_neu)
• Fachspezifisches Know-how durch Wissensspeicher für Produkte und Prozesse ist wichtig.
Im 1. Quartal 2022 soll der Gelbband und im 3. Quartal 2022 der Rotband veröffentlicht werden.

VDA 5 – NEU 2021 – Hr. Markus Hoffmann, AUDI und Hr. Rainer Heitzer, BMW:
• Das Praxishandbuch folgt Ende des 4. Quartals 2022.
• Der Leitfaden Fähigkeitsnachweis von Messsystemen (der Automobilindustrie) soll nicht mehr eingesetzt werden; stattdessen soll der neue VDA 5 durch die OEM´s stärker eingefordert werden.
• Für optische Sensoren und Bildverarbeitung ist ein neuer VDA-Band 5.3 in Planung.
• Für die Bewertung von Werkstofflaboratorien gibt es den VDA-Leitfaden 250.
• Für die Weiterbetreuung ist ein neuer Arbeitskreis etabliert worden.

Ausblick auf die nächste Ausgabe RGA – Reifegradabsicherung – Fr. Nina Kandler-Schmitt, AUDI:
• Inhaltliche Aktualisierung – u.a. der Messkriterien
• Die ABC-Risikoklassifizierung bleibt – die einzelnen Risiken müssen richtig betrachtet werden.
• Die Ampelbewertung der Reifegrade bleibt.
• Die Risikoklassifizierung kann sich im Projektverlauf verändern.
Ende des 3. Quartals 2021 soll der Gelbband und im Frühjahr 2022 der Blau-Goldband erscheinen.

Neues aus der IATF – Hr. Hartmut Ide, IQC:
• ca. 80.600 Zertifikate zur IATF 16949 weltweit (Stand 30.06.2021)
• davon ca. 72,7% in Asien/Pazifik (ca. 40,6‘ in China) und ca. 14.5% in Europa (ca. 3‘ in Deutschland)
• 3.131 3rd-party Auditoren weltweit
• 11.063 Remote-Audits von insgesamt 86.295 Audits (im Zeitraum 01.08.2020 - 30.06.2021)
• davon 1.343 Special Audits (aufgrund von Kundenbeschwerden)
• Top10 der Major NCs: 10.2.1*, 10.2.3, 8.3.5.2, 8.5.1, 8.5.1.1, 9.1.1.1, 7.1.5.1.1, 4.3.2, 6.1.2.3, 9.1.2.1
* Dieses Ergebnis könnte aufgrund der zusätzlichen Abweichungen gegenüber dem Korrekturmaßnahmenmanagement bei einer nicht wirksamen Behebung von Abweichungen entstanden sein.
• Die Ergebnisse bei den Remote-Audits sind ähnlich.
• Die durchschnittliche Anzahl von Abweichungen liegt bei 3,9 (on-site) bzw. 3,7 (remote).

Quelle: VDA QMC-Expertenforum, IAA Mobility_2021-09



Zurück zur Übersicht